"(...) Unsere tiefste Angst liegt nicht darin,
nicht zu genügen.
Wir haben vielmehr größte Angst davor,
unendlich machtvolle Wesen zu sein.
Wir fürchten uns nicht vor unserer Dunkelheit,
sondern vor unserem Licht.

Wir fragen uns:
'Wer bin ich denn schon,
mich brillant, talentiert und großartig zu nennen?'

Warum solltest Du Dich eigentlich nicht so nennen?
Du bist ein Kind Gottes!

Wenn Du Dich runterspielst,
erweist Du der Welt keinen Dienst.
Es ist kein Zeichen von Erleuchtung,
Dich so klein zu machen,
dass andere sich in Deiner Gegenwart
nicht unsicher fühlen müssen.

Wir sind in die Welt geboren,
um unsere Göttlichkeit auszudrücken!
Sie ist nicht nur in einigen von uns.
Sie lebt in jedem Menschen!

Und während wir unser Licht verströmen,
ermutigen wir unbewusst andere Menschen,
es uns gleich zu tun.
Wenn wir von unseren Ängsten befreit sind,
befreit unsere Gegenwart automatisch andere. (...)"



Nelson Mandela 1994
Antrittsrede als Präsident für Südafrika